Kitespots in Banda Aceh - Sumatra - Indonesien - OFF2GO
Autofahren im Oman
1999
post-template-default,single,single-post,postid-1999,single-format-standard,qode-news-1.0,qode-quick-links-1.0,,qode-title-hidden,qode_grid_1400,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-12.1.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive
Kitespots Banda Aceh LN Head

Kitespots in Banda Aceh – Sumatra – Indonesien

Location

Aceh ist die westlichste Provinz Indonesiens. Banda Aceh, die Hauptstadt der Region stand 2004 nach einem verheerenden Tsunami in den Schlagzeilen. Nicht nur die Menschen, sondern auch die Natur haben sich längst wieder erholt. Traumhafte Strände und atemberaubende Sunset Sessions sind längst nicht alles was man hier erleben kann.
Auch wenn immer von den Kitespots in Banda Aceh die Rede ist, befinden sie sich ca. 12km südwestlich der Stadt, in Lho-Nga (ausgesprochen: Logna) und Leupung (16km).

Wind

Von Mai bis September weht der Wind von Süd bis West. Mit 10-40kn ist die gesamte kitebare Windrange abgedeckt. Kleinere Stürme sind keine Seltenheit.
Auf Wetterkarten ist gut zu erkennen wie der Windstrom auf dem Indischen Ozean die westliche Landmasse Acehs lediglich streift. Daher nimmt der Wind stark ab, bewegt man sich nur wenige Kilometer Richtung Osten.
Während unseres Aufenthaltes, im Juli 2018, kam der Wind an 11 von 13 Tagen mit 15 – 30kn aus Südwest.

Separator Logo

Kitespot – Lho-Nga

Wind at Spot

Der Wind weht Side- bis Onshore. Je nach Wetterlage konstant bis böig. Von Mittag bis zum späten Abend nimmt der Wind in den meisten Fällen zu.

Water

In der Lagune flach bis  leicht kabellig. Je nach Tiedenstand auch kleine Wellen. Kein Stehrevier. Abhängig vom Swell, bauen sich vor dem Riff kitebare Wellen bis 2,5m auf. Es gibt sowohl cleane als auch ultrakabbelige Bereiche in Riffnähe. Im Einstiegsbereich relativ starke Strömung parallel zum Strand.

Spot and Level

Lho Nga ist ein Wave- und Freeridespot. Nur bedingt Anfängertauglich. Der Bereich zwischen der südlichen Kaimauer und dem Sunset Cafe sollte nicht befahren werden. Hier befinden sich viele Felsen direkt unter der Wasseroberfläche. Diese ragen nur bei Ebbe heraus.
Im Einstiegsbereich hinter dem Sunset Cafe ist die Strömung relativ stark (Parallel zum Ufer, Richtung Norden/Lee). Demnach ist Höhe Laufen in diesem Bereich bei schwachem Wind nicht einfach.
Anfänger sollten den Spot im nördlichen Teil der Bucht befahren. Die Strömung ist schwächer und der Wind mehr Onshore. Aufgrund der Gegebenheiten nur bedingt freestyletauglich. Die Sunset Sessions haben es in sich. Nicht nur der Himmel, sondern auch die Berge -sichtbar vom Reefbreak- liefern ein prächtiges Farbenspiel.

Dress

Überwiegend Boardshorts und Lycra als Sonnenschutz. Bei starkem Wind oder Bewölkung auch Shorty.

Get there

Wer von außerhalb kommt, navigiert am Besten zu Eddies Homestay. Von dort führt eine Strasse direkt zum Strand. Der Strasse parallel zum Strand bis zum Sunset Cafe folgen. Hier, oder weiter nördlich an der Kiteschule kann man aufbauen und starten.

Facilities

Rettungs- oder sonstige Boote sind nicht vorhanden. Es gibt ein Kitecenter (Name unbekannt) ca. 50m nördlich des Sunset Cafes.
Eine weitere Kiteschule (Seabreeze Kite Club) operiert direkt am Sunset Cafe. Hier kann man Unterricht nehmen und Material leihen (Switch Kites / Cabrinha Boards).
Einige überdachte Podeste können als Lager und Schattenspender genutzt werden. Frischwasserduschen sind nicht vorhanden. Keine Gebühren für Parken und Strandnutzung.

Food and Drinks

Es gibt jede Menge Lokale direkt am Strand. Von frischer Kokosnuss bis Nasi Campur bekommt man hier alles um Energie zu tanken. Den besten Kaffee bekommt man bei Saho Coffee & Roastery. Nebenbei kann man dort auch hervorragenden Kaffee für kleines Geld kaufen. Ein Aftersession Bier bekommt ihr nur in den Homestays. Weder in den Strandlokalen, noch in den Geschäften wird Alkohol verkauft (in Aceh herrscht das Gesetz der Scharia).

Kitespots Banda Aceh LN1
Kitespots Banda Aceh LN2
Kitespots Banda Aceh LN3
Separator Logo

Kitespot – Black Sand Beach (Pantai Leupung)

Wind at Spot

Der Wind weht Side- bis Onshore. Je nach Wetterlage konstant bis böig. In den meisten Fällen ist der Wind hier schwächer als in Lho-Nga.

Water

In Ufernähe cleane Wellen mit spiegelglatten Flächen dazwischen. Weiter raus auch große Wellen und leichter Kabbel. Flach abfallender Sandboden, demnach relativ großes Stehrevier im nördlichen Teil der Bucht.

Spot and Level

Black Sand Beach ist ein Freestyle- und Freeridespot. Abhängig der Wind- und Swellrichtung auch gut zum Wavekiten. Im nördlichen Teil der Bucht kommt der Wind mehr Onshore, somit kann man sehr lange auf den glatten Flächen zwischen den Wellen tricksen. Dieser Bereich ist auch für Anfänger gut geeignet.
Der Spot hat etwas mystisches. Gerade bei leichtem Nebel ist die Aussicht auf die südliche Landmasse phänomenal.

Dress

Überwiegend Boardshorts und Lycra als Sonnenschutz. Bei starkem Wind oder Bewölkung auch Shorty.

Get there

Von Lho-Nga der Hauptstrasse nach Süden folgen. Gemessen von der Brücke die über den Fluss führt, fährt man 4,6km bis der Feldweg rechts abgeht. An der Einfahrt, direkt hinter einem Warung, steht ein kleines Schild „Kitesurf“.

Facilities

Rettungs- oder sonstige Boote, sowie Kitesurf Center sind nicht vorhanden. Es gibt einige Hütten zum lagern und unterstellen. Die Grundstücke am Strand sind privat, jedoch ist unklar wem sie gehören. Während unseres Aufenthaltes kamen regelmäßig Einheimische (unterschiedliche) vorbei, die alle behaupteten der Eigentümer zu sein. Teilweise verlangten sie 50.000rp (ca. 3€). Wer freundlich bleibt und geduldig ist kommt mit 10.000rp/p.P. davon.

Food and Drinks

Weiter südlich gibt es ein von Locals betriebenes „Strandcafe“. Wer im nördlichen Teil der Bucht kitet, sollte sich mit Proviant eindecken.

Kitespots Banda Aceh BSB1
Kitespots Banda Aceh BSB2
Kitespots Banda Aceh BSB3
Weitere Kitespots in Indonesien findest du hier.
Separator Logo

Detaillierte Spotbeschreibungen, vom einsamen Traumstrand bis zum Hotspot in Bali. Erfahre was Kitesurfen in Indonesien zu einem einmaligenen Erlebnis macht.

Einsame Traumstrände und türkisfarbene Lagunen. Die einzigartige Küstenlandschaft macht den Kitespot Ekas zu einer Destination der besonderen Art.

Einsame Traumstrände und türkisfarbene Lagunen. Die einzigartige Küstenlandschaft macht den Kitespot Ekas zu einer Destination der besonderen Art.

Der Kitespot Canggu ist ein Wavekite-Geheimtip der besonderen Art. Balis Hotspot verzaubert mit einzigartigem Beachflair und einer stylischen Boardsport Szene.
Weitere Beiträge zum Thema Weltreise mit Kitegear, findest du hier.
Separator Logo

Bei der Auswahl der Kitesurfausrüstung für eine Weltreise gibt es einiges zu beachten. Hier erfährst du worauf es ankommt.