Bagan - Die unvergleichliche Tempelstadt in Myanmar - OFF2GO
Autofahren im Oman
1648
post-template-default,single,single-post,postid-1648,single-format-standard,qode-news-1.0,qode-quick-links-1.0,,qode-title-hidden,qode_grid_1400,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-12.1.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive
Bagan View Head

Bagan – Die unvergleichliche Tempelstadt in Myanmar

Die alte Königsstadt Bagan ist eines der, wenn nicht das Highlight in Südostasien. Die Tempelanlagen erstrecken sich in einer trockenen, steppenartigen Landschaft. Zudem liegt sie am Irrawaddy Fluß und war im 9. Jahrhundert ein wichtiger Knotenpunkt für Reisende zwischen China und Indien.

Bagan Pagode
Bagan Temple
Bagan Cows
Bagan Temple Post3

In mehreren Jahrhunderten, unter verschiedenen Königen, entstanden 6000 Pagoden, Stupas und Tempel. Obgleich heute nur noch 2000 dieser sakralen Bauten erhalten sind, bieten diese einen unvergleichlichen Eindruck.

Bagan View Post1
Bagan View Post2

Nichtsdestotrotz ist Bagan kein UNESCO Weltkulturerbe, wie manch einer vermuten mag, zählt sie doch zu den größten archäologischen Stätten in Südostasien. In den letzten Jahrzehnten wurde so gut wie keine fachgerechte Restaurierung vorgenommen, was stark kritisiert wird. Auch wir haben gesehen wie Wandmalereien einfach überpinselt wurden, oder fehlende Elemente durch herkömmlichen Putz ersetzt wurden.
Möglicherweise wird Myanmar erneut einen Versuch unternehmen den Titel der UNESCO zu erlangen, wir drücken die Daumen.

Bagan View Post5
Bagan View Post4

Die Tempel

Wir finden es gibt nicht den perfekten Tempel, den sich jeder anschauen sollte. Sondern die alte Königsstadt als solches, als Gesamtkunstwerk sollte man auf sich wirken lassen. Wir haben 5 Tage Pagoden Hopping gemacht, und auch ohne einen konkreten Plan, waren wir überwältigt. Von den goldenen oder backsteinfarbenen Stupas, den kleinen sowie großen Buddhas, den Wandmalereien, der wüstenartigen Umgebung und den immer lächelnden Burmesen.

Bagan Temple
Bagan Buddhas

Atemberaubende Aussichten, aber um welchen Preis?

Jeder der Bagan besucht, möchte ein Foto der auf- oder untergehenden Sonne über den Tempeln haben. Kurz bevor die Dämmerung eintritt, spürt man diese Unruhe. „Werde ich den perfekten Tempel finden?“ Es wird immer schwerer, denn viele Pagoden und Stätten sind mittlerweile gesperrt. Leider gab es zu viele Besucher, die sich nicht mit dem Rundgang auf höheren Ebenen der Tempel und Pagoden begnügen konnten, sondern bis auf die Spitzen geklettert sind. Es ist eben doch nicht so gut wenn jeden Tag hunderte Touristen auf ein jahrtausende altes Bauwerk kraxeln.
Eine teure Ballonfahrt, der Aussichtsturm oder die künstlich angelegten Hügel bleiben.
Wir haben viele junge Burmesen getroffen die uns angesprochen haben, ob sie uns, für kleines Geld, zu einer Pagode bringen können die noch nicht gesperrt ist. Vermutlich wird sich auch das bald ändern…

Mobil in Bagan

E-Roller – Unser Favorit

In Bagan kann man ausschließlich E-Scooter Leihen. Wir finden das klasse, denn es macht nicht nur großen Spaß, nebenbei schont dieses Gefährt auch die Umwelt.
Geräuschlos sausten wir mit unserem Elektro Roller durch die staubige Prärie.
Auf dem hoverartigen Mobil geht es von einer Pagode zur nächsten. Zwischen Dornbuschschneisen und treibsandartigen Flächen können wir uns während der Fahrt vor Lachen kaum halten.

Bagan EBike
Bagan EBike2

Die E-Bikes kann man an jeder Ecke mieten. Sie kosten zwischen 3 und 5 Euro am Tag. Meist gibt man sie am Abend zurück, sie werden dann über Nacht aufgeladen. Wer schon am frühen Morgen los möchte um den Sonnenaufgang einzufangen, kann unbesorgt sein. Die Vermieter öffnen ihre Pforten um 5:00 Uhr.

Mit dem Fahrrad

Viele Hotels vermieten auch Fahrräder, allerdings muss man beachten, dass die Tempel weit verteilt in einer wüstenartigen Umgebung liegen. Bei 35°C, ohne Schatten, möchte man sich nicht auf einem Fahrrad durch die staubige Landschaft quälen.

Privater Fahrer und Touren

Wer sich die Route nicht so gerne selbst zusammenstellt, dem sei ein Fahrer mitsamt Auto bzw. eine Tour mit einem Führer ans Herz gelegt. Jedes Hotel kann behilflich sein.
Das ist die bequemste, jedoch auch kostenintensivste Variante.

Alt Bagan, Neu Bagan oder Nyaung U – Wo übernachtet man am Besten?

Alt Bagan

Wer im Herzen der alten Königsstadt übernachten möchte sollte ein Hotel in Alt Bagan buchen. Falls es der Geldbeutel zulässt, findet man hier sehr schöne, luxuriöse Unterkünfte.
Innerhalb der alten Stadtmauern können wir euch folgendes Hotel empfehlen:
The Hotel @ Tharabar Gate
Jedenfalls sind wir eines Nachmittags dort eingekehrt, um uns ein wenig auszuruhen und der Hitze der Stadt zu entfliehen. Der Papayasaft und der geeiste Kaffee waren vorzüglich.

Nyaung U

Die ersten Tage haben wir in Nyaung U, im Motel Zein verbracht.
Dieses familiengeführte Hotel bietet ein köstliches Frühstücksbuffet an, immerhin sollte man gut gestärkt in einen Tempel-Tag starten.
Einige der best bewerteten Restaurants von Bagan sind zu Fuß erreichbar.
Beispielsweise unser Lieblingsinder „Indian Hut“. Noch heute denken wir an das vorzügliche Butter Naan und all die erstklassigen Currys zurück. (Wir LIEBEN die indische Küche)

Neu Bagan

Hier gibt es ein paar Backpacker Unterkünfte und günstigere Hotels.
Wir waren im Yun Myo Thu Hotel, welches uns gut gefallen hat.
Die kleinen Zimmer waren sehr sauber und das Personal freundlich und hilfsbereit.
In der Strasse gibt es ein nettes, kleines Restaurant (Pho Cho Restaurant and Puppet Theater) mit gemütlicher Atmosphäre und köstlichen Currys.
Schräg gegenüber befindet sich ein Elektro-Rollerverleih (Win Aye E-Bike Rental). Laundry und Ticketservice werden auch angeboten.

Egal für welchen Teil von Bagan ihr euch entscheidet, ein Fahrrad, einen E-Scooter oder privaten Fahrer benötigt ihr in jedem Fall.

Good to know

Ticket für Bagan

Der Eintritt in die archäologische Zone von Bagan beträgt 15€ pro Person (Stand April 2018) und ist 5 Tage gültig.
Ob ihr mit dem Zug, Bus oder Flugzeug ankommt, an dem Kassierhäuschen führt kein Weg vorbei.
An einigen Tempeln muss das Ticket vorgezeigt werden, daher raten wir euch es immer mitzuführen.

Reisezeit

Trockenzeit (beste Reisezeit)
Mitte Oktober-Februar

Heiße Jahreszeit
März-Mai

Regenzeit
Juni-September

Bagan kann das ganz Jahr über besucht werden. Wir haben Myanmar im April bereist und tagsüber sind wir bei 35°C ziemlich ins Schwitzen gekommen.
Unser Tipp: Wenn die Energie und der Elektrolythaushalt im Keller sind, gönnt euch eine frische Kokosnuss oder einen Sugar Cane Juice. Gibt es an jedem größeren Tempel.

Dresscode

Die Tempel und Pagoden in Bagan sind für die burmesische Bevölkerung von großer Bedeutung. Demnach muss man sich angemessen und respektvoll kleiden, die Schultern und Knie müssen bedeckt sein. An den populären Stätten wird dies kontrolliert.

Wie komme ich in die Tempelstadt?

Viele Wege führen nach Bagan. Egal wo in Myanmar man sich aufhält, es gibt immer eine Möglichkeit dorthin zu kommen. Folglich fällt die Wahl des richtigen Transports manchmal schwer.
Ungeachtet der vielen Optionen kommt es natürlich auch darauf an wo im Land man sich befindet.

Mit dem Zug

Täglich um 16 Uhr verlässt ein Zug den Bahnhof von Yangon in Richtung Bagan. (Ankunft am nächsten Morgen um 8 Uhr).
Von Mandalay startet der Zug um 21Uhr und ist morgens um 5 Uhr in Bagan.
In den jeweiligen Hauptbahnhöfen sollte man die Tickets nach Möglichkeit mehrere Tage vor der Abreise kaufen. Um ein Ticket kaufen zu können, benötigt man seinen Reisepass.

Mit dem Bus

Egal wo in Myanmar man gerade ist, es fährt ein Bus nach Bagan.
In Mandalay befindet sich der Busbahnhof ausserhalb der Stadt (21.9237913, 96.0885981) und in Yangon am Hauptbahnhof (16.7823525, 96.1603535).
Es fahren zahlreiche Mini- Nacht- oder Expressbusse, obgleich wir einen etwas teureren Nachtbus nur empfehlen können. Bei BOSS EXPRESS gab es Kuchen, Cola, eine Zahnpflege-Set und sehr bequeme Sitze.

Mit dem Flugzeug

Zwar muss man tief in die Taschen greifen, aber auf dem Luftweg kommt man sicher am schnellsten nach Bagan. In Yangon gibt es einen internationalen Flughafen, aber Bagan (Nyaung U Airport) wird nur von nationalen Fluggesellschaften angeflogen.

Mit dem Schiff

Ebenfalls nicht ganz günstig, aber bestimmt ein einmaliges Erlebnis ist der Weg über den Irrawaddy. Die Fähren fahren von Mandalay nach Bagan und zurück. Am Pier oder im Hotel kann man die Tickets erwerben. Gerne wären wir auf dem Seeweg nach Mandalay gereist, aber wegen der Feiertage zum Wasserfest fuhren keine Schiffe.

Separator Logo

Am Ende des Orients beginnt unsere Weltreise. Nach der Ankunft in Maskat starten wir ins Abenteuer Oman. Erfahre alles über den Suk in Matrah und die große Sultan Qabos Moschee.

Die imposante Sultan Qabus Moschee in Maskat zählt zu den größten der Welt. Erfahre hier alles über das Highlight im Oman.

Die von der Natur geschaffenen Sehenswürdigkeiten im Oman- Alles was du zum Wadi Shab, Wadi Bani Khalid und zur Bimmah Sinkhole wissen musst.

Camping im Oman - Ob am Strand oder in der Wüste, erfahre hier alles über unseren Roadtrip der uns quer durchs Land bis nach Masirah Island führt.

Im Oman, am Ende des Orients beginnt unsere Reise um die Welt. Unser Trip führt uns quer durch die Wüste, vorbei an imposanten Moscheen, wunderschönen Wadis und traditionellen Suks.

Entdecke Nizwa und die Sehenswürdigkeiten in der Oasenstadt. Bei uns erfährst du alles über das Fort und den Suk.